archiv

enttäuschung im wm super-g

in meinem zweiten wm rennen, dem super-g, setzte es für mich eine enttäuschung ab. als titelverteidiger wollte ich noch einmal zeigen, was ich drauf habe. bereits bei der besichtigung am morgen präsentierte sich die piste allerdings sehr weich. bis zum rennen hat sich die situation nicht wirklich verbessert. aus diesem grund bin ich im rennen kein risiko eingegangen. somit verlor ich zu viel zeit für einen spitzenrang. 

ich war enttäuscht, dass der veranstalter nicht in der lage war, eine rennfähige piste herzurichten. mit meinen voraussetzung mit der hohen lähmung ist es für mich auf einer unruhigen und weichen piste zusätzlich schwierig. damit waren meine chancen schon vor dem start sehr klein. die enttäuschung war natürlich gross. und doch war ich erleichtert, dass ich den super-g gut überstanden habe.

details »

weltcuprennen in veysonnaz

letzte woche standen in veysonnaz insegsammt 6 weltcuprennen auf dem programm (6 sg und 6 rs). im ersten super-g am mittwoch habe ich das podeset als 4. nur sehr knapp verpasst. im zweiten rennen gleich im anschluss verfehlte ich nach guter zwischenzeit leider ein Tor. am donnerstag verpasste ich mein ziel von einem podestplatz mit dem 6. rang erneut. mit zwei 3. rängen im riesen vom freitag und samstag konnte ich aber noch einmal zeigen, dass ich nach wie vor gut bin für einen podestplatz und die jungen herausfordern kann. aufgrund einer druckstelle am becken musste ich anschliessend auf das rennen am sonntag verzichten. 

nach den rennen in veysonnaz werde ich nun meine skisaion vorzeitig beenden. mein training werde ich in den nächsten wochen voll auf das handbike ausrichten. mich reizt die herausforderung, ab april mit dem handbike ein paar rennen zu fahren und herauszufinden, wo ich hier stehe. in den nächsten wochen werde ich auch einige gespräche führen, wie es mit meiner skikarriere weitergehen wird. ich bin schon sehr gespannt, was auf mich zukommt.

details »