powder day zum abschluss

die erste phase der vorbereitung habe ich letzte woche abgeschlossen. während 5 wochen waren wir mit dem team immer wieder in saas fee auf dem gletscher unterwegs. bei optimaen bedingungen konnte ich einige gute trainingstage absolvieren und das neue material optimal abstimmen. für die letzten vorbereitungen auf die ersten rennen fahren wir nächste woche noch ins kaunertal.

am letzen trainingstag hat es in saas fee knapp 30 zentimeter geschneit. an ein training in den stangen war so nicht mehr zu denken. dafür montierten wir die breiten skis und zogen ein paar spuren neben der piste. das hat sehr viel spass gemacht. in zukunft werde ich sicher auch mal ab und zu neben der piste unterwegs sein...

details »

uganda

seit gut zwei jahren setze ich mich als botschafter für right to play  ein. letzte woche hatte ich die gelegenheit, zusammen mit marco büchel, anna schaffelhuber und jessica kastrop einige programme von right to play in uganda zu besuchen. der field trip hat mich sehr berührt. die programme von right to play setzten an der richtigen stelle an und können bei den kindern viel bewirken. die lachenden kinder werden mir noch lange in positiver erinnerung bleiben. ein grosses DANKE an right to play!

tags: right to play

details »

gigathlon aarau

in einem team von swiss olympians (ehemalige olympiateilnehmer) bin ich in diesem jahr am gigathlon in aarau gestartet. mit daria nauer, inge schwerzmann, ueli sarbach und marcel tschopp habe ich die herausforderung angenommen und wie gewohnt mit dem handbike die inlinestrecke absolviert. einen kurzer beitrag zu den swiss olympians am gigathlon wurde im sportaktuell vom montag 13. juli ausgestrahlt.

mit daria nauer habe ich vor meinem unfall regelmässig trainiert. nun konnten wir diesen gigathlon geimeinsam im team absolvieren, das hat mich sehr gefreut. sowieso stand das teamerlebnis vor dem rang und wir hatten sehr viel spass.

details »

stöckli

seit kurzer zeit bin ich neu auf stöckli-skis unterwegs. verschiedene gründe haben mich dazu bewogen, auf stöckli umzusteigen. die ersten tests habe ich bereits hinter mir und diese verliefen sehr positiv. ich freue ich auf die neue herausforderung und bin überzeugt, dass ich mit dem neuen material auch in zukunft ganz vorne mitmischen kann.

an dieser stelle ein herzliches dankeschön an fischer. in den letzten jahren wurde ich von fischer immer mit sehr gutem material ausgerüstet und bin dafür sehr dankbar.

details »

enttäuschende weltmeisterschaften

die weltmeisterschaften in kanada endeten für mich gestern mit einer enttäuschung. nach einem sturz in der abfahrt war ich im super-g etwas verunsichert und konnte meine trainingsleistungen nicht auf die piste bringen. bei meiner letzten chance im riesenslalom zeigte ich auf der sehr eisigen piste einen soliden ersten lauf. zwar "nur" auf dem sechsten platz, jedoch mit nur 9 hundersteln rückstand auf das podest und 65 auf den führenden. nach vorne war also noch alles drin und entsprechend habe ich auch angegriffen. nach einer sehr guten fahrt im oberen teil kostete mich ein fehler kurz vor dem ziel eine medaille. schade - aber das ist halt der sport. in sochi hat es geklappt. hier in kanada hat mir das glück gefehlt.

nun freue ich mich auf die heimreise am mittwoch und auf meine familie!

details »

ankunft in kanada

bei sehr guten bedingungen konnte ich mich in den letzten zwei wochen in garmisch und adelboden optimal auf die weltmeisterschaften vorbereiten. inzwischen bin ich bereits in kanada angekommen. in der nähe von banff hole ich mir den letzten schliff, bevor wir am samstag nach panorama weiterreisen. ich fühle mich bereit und bin sehr gespannt, was mich in panoram alles erwarten wird.

die rennen können voraussichtlich über einen livestream verfolgt werden.

details »

weltcuprennen in tignes und st. moritz

nachdem in la molina wegen schneemangel nur slaloms stattfinden konnten standen für mich in den letzten zwei wochen in tignes und st. moritz endlich die ersten weltcuprennen auf dem programm. in tignes waren zwei abfahrten und zwei super-g geplant. in der ersten abfahrt erreichte ich den zweiten rang. in der zweiten abfahrt bin ich nach guter zwischenzeit leider ausgeschieden. die beiden super-g konnten dann wegen nebel und schneefall nicht durchgeführt werden.

nach tignes ging es anschliessend direkt weiter nach st. moritz. in einem sehr engen rennen konnte ich mir im ersten riesenslalom mit dem dritten rang einen weiteren podestplatz sichern. im zweiten riesenslalom bin ich leider weggerutscht und ausgeschieden

tags: weltcup

details »

enttäuschung bei den sports awards

bei den sports awards vom vergangnen sonntag wurde ich hinter marcel hug und manuela schär auf den dritten rang gewählt. natürlich bin ich ein wenig enttäuscht, dass es für mich nach 2010 nicht zum zweiten mal zum titel behindertensportler des jahres gereicht hat. bereits im vorfeld war mir aber klar, dass es in diesem jahr schwierig sein würde, da die anderen sportler in diesem jahr ebenfalls sehr gute leistungen gezeigt haben.

herzliche gratulation an dieser stelle an marcel hug. er hat bei dem europameisterschaften in der Leichathletik drei mal gold und ein mal bronze geholt.

details »

ehrenmitglied skiclub adelboden

an der hauptversammlung vom skiclub adelboden wurde ich als ehrenmitglied aufgenommen. das freut mich natürlich sehr und ist eine grosse ehre für mich. an dieser stelle ein grosses merci an den skiclub für die unterstützung!

details »

sports awards 2014

zusammen mit manuela schär und marcel hug wurde ich für die sports awards 2014 als behindertensportler des jahres nominiert. details zu der nomination findest du hier.

ich bin schon sehr gespannt, wie die wahl ausgehen wird. die sports awards könnt ihr am sonntag 14. dezember ab 20 uhr live auf srf1 verfolgen.

details »

kommentare